Der Aletschgletscher

 

Das Aletschgebiet
Fläche 117,6 km²   Länge 23,6 km

Der Aletschgletscher ist ein Naturwunder von 23,6 Kilometer Länge, rund 1800 Meter Breite und über 800 Meter Mächtigkeit.

Der längste Alpengletscher Europas beginnt am Konkordiaplatz, südlich von Jungfrau und Mönch, wo sich vier Eisströme vereinigen. Pro Jahr fliesst das Eis fast 200 Meter weit; nicht sichtbar, doch hörbar: ein tiefes Grollen hier, ein plötzliches Krachen da! In den letzten Jahren ist der Gletscher jedoch im Rückgang begriffen. Dieses Phänomen birgt eine Gefahr für  ein weiteres Naturwunder, den sagenumwobene Märjelensee. Dessen Abfluss ist noch durch die Eismassen versperrt und im tiefblauen Wasser schwimmen Eisbrocken wie in der Arktis. Im Aletschwald, an der Südflanken des Gletschers, einem unter Naturschutz stehenden Reservat, begegnen wir den urwüsigen Wildnis eines Bergwaldes in allen seinen Erscheinungsformen.  Eine Wanderung auf der Sonnenterasse des Aletschgebietes nötigt uns Erfurcht ab vor dem Wunder der Natur.

 

 

 

SchweizerSeiten