Sitten und Bräuche 
   

 

Die Feiertage bringen uns Freude und Stimmung, sie sind ein Grund glücklich zu sein.

Valentinstag ist  der Tag, an dem wir mit Worten und Gesten versuchen, die Liebe zu unseren Partnern zu bezeugen. Und Blumen, Luftballons, Schokolade und Geschenke, verpackt in rotem Papier und Farbbändern, helfen uns in diesem Bestreben. Besondere Atmosphäre, gute Laune, Romantik, Lächeln und Paare Hand in Hand - das sieht man auf den Straßen an diesem Tag.

Austausch von Liebesbotschaften in Form eines handgeschriebenen Briefes oder eine Grußkarte - es ist eine der vielen romantischen Gesten, mit denen man den Geliebten überraschen kann.

Und es ist noch besser, wenn die Feiertage zusammenfallen, wie es an diesem Tag passiert.

Hier sind einige Beispiele.

 

 Argentinien

In Argentinien feiert man nicht nur den Valentinstag. Die Argentinier haben auch eine Woche im Juli, die so genannte  "Sweet Week". In dieser Woche tauschen sie Küsse gegen Süßigkeiten aus. Die Woche begann als eine Süßwarenkampagne, aber gewann schnell Popularität unter den Argentiniern.

 

 Bulgarien

Am 14. Februar feiern Bulgaren St. Trifon Zarezan, auch bekannt als der Tag der Winzer. Deshalb feiern die Liebespaare an diesem Tag am meisten mit einem oder zwei Gläsern köstlicher bulgarischer Weine.

 

 Frankreich,

Saint-Valentin in der Region Centre-Val de Loire

Zwischen dem 12. und 14. Februar wird “das Dörfchen der Liebe" -  Saint Valentin in Frankreich  zum Epizentrum der Romantik. Die Häuser sind mit Rosen geschmückt, die Bäume sind mit Liebesbotschaften überschüttet, zahlreiche Heiratsanträge werden gemacht. Jedes Paar kann seinen eigenen Liebesbaum pflanzen.


 

 
SchweizerSeiten