Das zehnte
Adventstürchen
Samstag
10.12.2022

  www.swarovski.de

 


Sie befinden sich jetzt >>> WeihnachtsStartseite >>> Adventskalender >>> Das 10. Türchen

Dresdner Christstollen

 

Dallmayr

Sankt Martin

Sankt Martin, Sankt Martin,
Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind,
sein Ross das trug ihn fort geschwind.
Sankt Martin ritt mit leichtem Mut,
sein Mantel deckt' ihn warm und gut.

Im Schnee sass, im Schnee sass,
im Schnee, da sass ein alter Mann,
hatt' Kleider nicht, hatt' Lumpen an.
"O helft mir doch in meiner Not,
sonst ist der bitt're Frost mein Tod!"

Sankt Martin, Sankt Martin,
Sankt Martin zog die Zügel an,
sein Ross stand still beim armen Mann.
Sankt Martin mit dem Schwerte teilt'
den warmen Mantel unverweilt.

Sankt Martin, Sankt Martin,
Sankt Martin gab den halben still,
der Bettler rasch ihm danken will.
Sankt Martin aber ritt in Eil'
hinweg mit seinem Mantelteil.

 

Weihnachtsfest
Noch einmal ein Weihnachtsfest.
Immer kleiner wird der Rest,
Aber nehm' ich so die Summe,
Alles Grade, alles Krumme,
Alles Falsche, alles Schlechte -
Rechnet sich aus all dem Braus
Doch ein richtig' Leben 'raus.
Und dies können ist das Beste
Wohl bei diesem Weihnachtsfeste.


 

 

 

 

Vati, chunsch mit mir i d Stadt
 
Dür die stilli Winternacht
Vati, chunsch mit mir i d Stadt ?
Vati, weisch, das eär halt glatt,
We mer chönnte zäme ga,
Gmütlech vor de Läde stah !
Vati, weisch, i ga so gärn
I di Loube z ärn !
Ds Mueti seit, es heig ke Zyt,
Vati, gäll, du nimmsch mi mit ?




 

       

 

Von mir für Euch fotografiert, klickt auf die Fotos und kopiert sie, aber bitte nur für den privaten Gebrauch.
 

     

 

   

 

Plätzchenrezept

Kleine Gewürzkunde

Unser Rezept-Tipp für heute

Nusssterne

Zutaten:
Teig:
150 g Weizenmehl
1 Messerspitze Backin
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
150 g weiche Butter oder Margarine
150 g gemahlene Haselnusskerne
2 EL roter Gelee

Guss:
200 g Haselnussglasur
abgezogene, halbierte Mandeln
halbierte Haselnusskerne

Zubereitung:
1. Das Weizenmehl mit dem Backin mischen und in eine Rührschüssel sieben.

2. Zucker, Vanillin-Zucker, Butter oder Margarine und die Haselnusskerne hinzufügen.

3. Die Zutaten mit dem Handrührgerät mit Knethaken zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten, anschließend auf der Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten (sollte er kleben, stellen Sie ihn eine Zeitlang kalt)

4. Den Teig dünn ausrollen, Sterne ausstechen und auf ein gefettetes Backblech legen.

5. Die Hälfte der erkalteten Plätzchen mit Gelee bestreichen, die übrigen darauflegen.

Ober-/Unterhitze: 170 - 200 °C (vorgeheizt)
Heissluft: 150 - 180 °C (nicht vorgeheizt)
Gas: Stufe 3 - 4 (vorgeheizt)
Backzeit: etwa 10 Minuten

Die Haselnussglasur nach Anleitung auflösen, die Plätzchen damit bestreichen und sofort mit den Mandeln und den halbierten Haselnusskerne garnieren.





 

Aromen:
 Backaromen sind chemisch hergestellte Essenzen mit Arrak-, Rum-, Bittermandeln-, Zitrone- und Vanillegeschmack. Sie sind hochkonzentriert und sollten nur tropfenweise zugegeben werden.

Backtriebmittel:
Damit das Gebäck locker wird , muss der Teig mit Hefe oder Backpulver vermischt werden. Backpulver, Trockenhefe und frische Hefe bekommen Sie in jedem Supermarkt. Hirschhornsalz und Pottasche wird fast ausschliesslich für flaches Weihnachtsgebäck wie Lebkuchen verwendet

Eier:

Eier machen jedes Backwerk locker und sorgen für eine schöne Farbe. Im Schnitt sollte ein Ei 60-70 g wiegen und absolut frisch sein. Bei kleineren Eiern lieber ein Ei mehr dem Teig zufügen. Soll das Eiweiss zu Schnee geschlagen werden, dann muss das Eigelb exakt vom Eiweiss getrennt werden. Auch nur geringste Spuren von Eigelb lassen das Eiweiss nicht mehr steif werden.
Früchte, Fruchtschalen und Trockenobst:
Reifes Obst, das durch Trocknen haltbar gemacht wird, gibt es zerkleinert, in Streifen geschnitten und in ganzen Stücken in jedem Supermarkt zu kaufen. Es wird zum Aromatisieren von Früchteplätzchen oder für Früchtebrote verwenden.

Kakao:

Um einen feinen Schokoladengeschmack zu erhalten, wird der Teig mit Kakaopulver vermischt .Damit es keine Klumpen gibt, sollten Sie das Pulver stets gesiebt zum Teig geben.

Kuvertüre:
Diese fetthaltige Schokolade gibt es in den Geschmacksrichtungen Vollmilch, Halbbitter und weisse Schokolade und wird als Überzug von Kleingebäck, Kuchen und Torten verwendet. Die genaue Anleitung zum Verflüssigen der Kuvertüre steht auf  jeder Verpackung. Eines haben alle Artikel jedoch gemeinsam: Sie dürfen nicht mit Wasser vermischt  und können nach dem Erstarren immer wieder durch Erhitzen verflüssigt werden.

Marzipan:
Diese süsse Masse aus Mandeln und Zucker, vermischt mit Rosenwasser, eignet sich zum Überziehen von Kuchen und Torten, zum Füllen, aber auch als Dekoration von Plätzchen und Lebkuchen. Die im Handel erhältliche Marzipan-Rohmasse wird mit etwas Puderzucker verknetet und anschliessend zwischen Klarsichtfolie dünn ausgerollt. Zum Füllen von Plätzchen verkneten Sie die Rohmasse zusätzlich mit Eiern, damit sie geschmeidiger wird. Ein besonderer Tipp: verwenden Sie an stelle von Eiern einen Likör.

Paprika Hack Kuchen

Zutaten:
1 Packet Grundmischung Hefeteig für Gemüsekuchen oder Pizza (240 g)
500 g Brokkoli
je 1 kleine rote und gelbe Paprikaschote
250 g Fenchel, Salz
1 Bund Oregano
2 Knoblauchzehen
2 EL Sonnenblumenöl
500 g gemischtes Hack, Pfeffer
6 Eier, 300 g Sahne
etwas Mehl und Fett

Zubereitung:
Hefeteig nach Packungsanweisung zubereiten. Gemüse putzen und waschen. Brokkoli in Röschen teilen. Paprika und Fenchel in feine Streifen schneiden. Brokkoli und Fenchel in Salzwasser 3 Minuten blanchieren. Oregano waschen, Blättchen abzupfen und hacken. Knoblauch abziehen und fein hacken.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Das Hackfleisch darin krümelig anbraten. Den Knoblauch zugeben und mitbraten lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf eingefettetes Backblech (28x34 cm) legen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen. Das Gemüse, Hackfleisch und Oregano darauf verteilen. Eier und Sahne glatt verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Auf dem Gemüse vereilen. Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen.
(E-Herd:200°C, Gas:Stufe 3; Umluft:180°C)

 

>>> weitere Rezepte





















 

>>> Weihnachtsplätzchen <<<

>>> Gedichte <<<

>>> weitere Rezepte <<<

         
WeihnachtsStartseite Weihnachtsplätzchen Weihnachtsgedichte Weihnachtsbasteln WeihnachtsShop *ADVENTSKALENDER*

 


SchweizerSeiten