Das vierzehnte
Adventstürchen
Donnerstag
14.12.2017

  www.swarovski.de

 


Sie befinden sich jetzt >>> WeihnachtsStartseite >>> Adventskalender >>> Das 14. Türchen

Dresdner Christstollen     Dallmayr Weihnachtsgeschenke

 







Weihnachtsbaum_01



 

Die gute Nacht

Der Tag, vor dem der grosse Christ
zur Welt geboren worden ist
war hart und wüst und ohne Vernunft.
Seine Eltern, ohne Unterkunft
fürchteten sich vor seiner Geburt
die gegen Abend erwartet wurd.
Denn seine Geburt fiel in die kalte Zeit.
Aber sie verlief zur Zufriedenheit.
Der Stall, den sie doch noch gefunden hatten
war warm und mit Moos zwischen seine Latten
und mit Kreide war auf die Tür gemalt
dass der Stall bewohnt war und bezahlt.
So wurde es doch noch eine gute Nacht
auch das Heu war wärmer, als sie gedacht.
Ochs und Esel waren dabei
damit alles in der Ordnung sei.
Eine Krippe gab einen kleinen Tisch
und der Hausknecht brachte ihnen heimlich einen Fisch.
(Denn es musste bei der Geburt des grossen Christ alles heimlich gehen und mit List.)
Doch der Fisch war ausgezeichnet und reichte durchaus
und Maria lachte ihren Mann wegen seiner Besorgnis aus
denn am Abend legte sich sogar der Wind
und war nicht mehr so kalt, wie die Winde sonst sind.
Aber bei Nacht war er fast wie ein Föhn.
Und der Stall war warm und das Kind war sehr schön.
Und es fehlte schon fast gar nichts mehr
da kamen auch noch die Dreikönig daher!
Maria und Joseph waren zufrieden sehr.
Sie legten sich sehr zufrieden zum Ruhn
mehr konnte die Welt für den Christ nicht tun.







Weihnachtsbaum_01



 

Weihnachtslied
 

In einem kleinen Apfel

In einem kleinen Apfel,
da sieht es lustig aus:
Es sind darin fünf Stübchen,
grad wie in einem Haus.

In jedem Stübchen wohnen
zwei Kernchen schwarz und fein,
die liegen drin und träumen
vom lieben Sonnenschein.

Sie träumen auch noch weiter
gar einen schönen Traum,
wie sie einst werden hängen
am lieben Weihnachtsbaum.

Zu den Weihnachtsfotos

Schnee
Sankt Peter rysst es Blettli ab
vom grosse Wandkaländer:
Du lybi Zyt, was muess i gseh !
Dezämber - u keis Schüümeli Schnee
uf Bärge, Wald u Länder !

Was dänke d'Burschli ächt vo mir
da unten uf der Ärde ?
We d'Wiehnacht vor der Türe steit
u's het no geng kei Flocke gschneit,
muess eis ja truurig wärde ! -

Es winkt de grosse Wulchechiff,
e längi, längi Reihe.
Die fahren us i alli Wält
un über Bärge, Wald u Fäld
tuet's herlich afah schneie.

   

 

   
Von mir für Euch fotografiert, klickt auf die Fotos und kopiert sie aber bitte nur für den privaten Gebrauch
 
     
       

Plätzchenrezept

Weihnachtskränze

Unser Rezept-Tipp für heute

Schoko Nuss Kekse

Zutaten:
250 g Mehl
1,5 TL Backpulver
1/2 TL Salz
4 EL Milch
200 g weiche Butter oder Margarine
2 Eier
2 P. Vanillezucker
250 g brauner Zucker
250 g Haferflocken
150 g gehackte Nüsse
200 g Zartbitterschokolade, grob gehackt
35 ganze (Hasel-)Nüsse
Zubereitung:
Mehl, Backpulver und Salz sieben. 
Butter, Zucker, Eier, Milch und Vanillezucker
 hinzufügen und glatt rühren. Haferflocken 
und gehackte Nüsse zugeben. Löffelweise 
aufs Backblech setzen. Vor dem Backen 
ein Stück Schokolade und eine Nuss 
auf jeden Keks setzen.
12 bis 15 Minuten bei 180 Grad backen.

Bauernkranz
Material:
Hafer, Korn, Glöckchengras, 1 Strohkranz (30-40 cm Durchmesser), Nadeln, rustikales Band, 4 grüne Kerzen in Apfelform, 4 Messingkerzenhalter mit Doppeldorn.

Bestecken Sie den Kranz büschelweise mit den Gräsern. Auf die vier grossen Schleifen aus dem bestickten Band stecken  Sie Kerzenhalter, die die Kerzen tragen. Die Ausschmückung sollte dem eigenen Geschmack und dem Anlass angepasst werden. Sie können den Bauernkranz auch ohne jeglichen Schmuck an eine dekorative Wand hängen, Es wirkt durch das Material sehr Bäuerlich. 

Sozopol
BulgarienSeiten
 

Emmentaler Bauernschinken
Für 4 Personen 

Zutaten:
1 ganze Hamme (Bauernschinken),
2 dl Milch oder 1 nussgrosses Stück Butter,
1 Zwiebel, mit Lorbeerblatt und Nelke gespickt,
1 Lauchstengel

Zubereitung:
Den Schinken in eine tiefe Schüssel oder Pfanne geben und mit kaltem Wasser bedeckt 24 Stunden stehen lassen. Herausnehmen und mit 3-4 l Wasser, Milch oder Butter, gespickter Zwiebel und Lauchstengel auf kleinem Feuer ziehen (nicht kochen!) lassen. Das erste Kilo benötigt eine Stunde, jedes weitere zusätzlich eine halbe Stunde. Sobald der Schinken gar ist, aus dem Sud nehmen und die Schwarte abziehen. Heiss servieren.
Bei Tisch in Tranchen schneiden.
 

>>> Weihnachtsplätzchen <<<

>>> Gedichte <<<

>>> weitere Rezepte <<<

     
WeihnachtsStartseite Weihnachtsplätzchen Weihnachtsgedichte Weihnachtsbasteln WeihnachtsShop *ADVENTSKALENDER*

 


SchweizerSeiten