Das achtzehnte
Adventstürchen
Montag
18.12.2017

  www.swarovski.de

 


Sie befinden sich jetzt >>> WeihnachtsStartseite >>> Adventskalender >>> Das 18. Türchen

Dresdner Christstollen   Dallmayr Delikatessen



Wir wünschen Euch allen eine
wundervolle Weihnacht ...

Quitten Torte

Für eine Springform von 26 cm Durchmesser

Zutaten:

Teig:
1 Orange abgeriebene Schale und Saft
1 Zitrone abgeriebene Schale und Saft
2 dl Rapsöl
200 g Zucker
3 Eier
ein paar Tropfen Mandelaroma
200 g Griess
1 TL Backpulver
125 g gemahlene Mandeln

Belag:
1 dl Wasser
120 g Zucker
1 Zitrone, Saft
500 g Quitten

Zubereitung:
Für den Teig Schale und Saft der Zitrone und Orange mit Rapsöl, Zucker, Eiern und Mandelaroma gut verrühren. Griess, Backpulver und Mandeln mischen, mit der Eimasse gut vermengen. Masse in die eingefettete Springform  füllen. Im 160°C heissen Ofen 50 Minuten backen. Auskühlen lassen. Für den Belag Wasser, Zucker und Zitronensaft in einer Pfanne verrühren. Quitten schälen und ohne Kerngehäuse auf  der Röstiraffel reiben, sogleich ins Zuckerwasser geben, aufkochen und zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen. Auskühlen lassen, dann auf dem Kuchen verteilen.



Frohe Weihnachten und guten Appetit wünschen Ihnen die www.schweizerseiten.ch !



... und viele Geschenke !
 

Die schönste Nacht auf Erden

Und wenn durchs Dunkel bricht
das wunderbare Licht
der schönsten Nacht auf Erden,
dann singt der Vögel Chor
Euch Jubellieder vor
mit Stimmen, honigsüssen.
Es hebt sich in die Luft
der Adler auf und ruft:
Herr Jesus ist geboren
damit er aus der Sünd
erlös das Menschenkind,
auf dass es fröhlich werde!
Nun singt die Nachtigall,
dass Weihnacht sei im Stall,
die freudenvolle Weihnacht:
Horch: Stieglitz, Fink und Star,
sie singen wunderbar:
Lobt Gott, denn nun ist Weihnacht!

Zu den Winterfotos

Der Wiehnachtsboum
Liebe, chlyne Wiehnachtsboum,
mängisch han i vo der troumet,
ha di gseh im Cherzeschyn,
ganz mit Liechtli übersoumet.

 Silberfäde, fyn u zart,
sy vo jedem Zweigli grunne;
z'oberscht hesch es Stärnli treit,
wo het glüüchtet wie ne Sunne !

Aber jetz, wo d'vor mer steisch,
gloub's, du härzigs Tanneböimli,
hundermal bisch schöner no,
weder ds allerschönschte Tröimli.

 

   

 

   
Von mir für Euch fotografiert, klickt auf die Fotos und kopiert sie aber bitte nur für den privaten Gebrauch
 
     
       

Plätzchenrezept

 

Unser Rezept-Tipp für heute

Tannenzapfen

Zutaten:
150 g Butter oder Margarine
125 g Zucker
1 Eigelb
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Prise Salz
1 TL Instantkaffee
1 EL dunkler Kakao
1 EL Rum
250 g Mehl
1 TL Backpulver
Mehl zum Ausformen
2 EL Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Butter oder Margarine, Zucker, Eigelb, Vanillinzucker, Salz, Kaffeepulver, Kakao und Rum in eine Rührschüssel geben und mit den Schneebesen des Elektroquirls zu schaumiger Masse schlagen. Dann die Schneebesen durch Knethaken austauschen. Das mit Backpulver gemischte Mehl unter die Eischaummasse kneten. Etwa 3 cm dicke Rollen formen und diese mindestens 2 Stunden kühlen. Die Rollen etwas flachdrücken, damit die Plätzchen später eine ovale Form bekommen. 1/2 cm dicke Stücke abschneiden. Mit einer kleinen spitzen Schere die Schuppen einschneiden. Auf Backpapier ca. 12 - 15 Min. bei 180°C backen. Danach mit Puderzucker überstäuben.






 

Durch den Tann auf leisen Sohlen
schreitet still das Weihnachtskind,
will die Tannenbäume holen
die zum Fest erkoren sind.

Ruprecht stiefelt ihm zur Seite,
Knecht des heiligen Nikolaus,
gibt ihm Beistand und Geleite,
sucht die schönsten Tännchen aus.

Auf den Schlitten wird geschichtet
dann die weihnachtliche Fracht.
Eselein ist schon gerichtet,
wie die Fahrt ihm Freude macht!

Lieblich werden nun die Tännchen
weihnachtlich gar schön geschmückt,
oh, wie sind dann Elschen, Ännchen,
alle Kinder hoch beglückt.

Denn in jedem Haus und Gässchen
teilt das Christkind Gaben aus,
es vergisst kein Dorf, kein Strässchen,
keine Stadt und auch kein Haus.

Spende Christkind aller Orten
jedem deiner Gnade Teil.
Banne Frieden an die Pforten,
schenke uns der Weihnacht Heil!

 

Glasierte Orangen Ente
Für 4 Personen

Zutaten:
1 Ente (1,8 bis 2 kg Küchenfertig)
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Bund Thymian
1Zweig Rosmarin
Holzstäbchen
2 Zwiebeln
1 Glas Entenfond (400 ml)
2 Orangen, Saft
2 EL Orangenmarmelade
2 TL Honig 2 EL Balsamicoessig
Kräuter und Orange zum Garnieren

Zubereitung:
Ente innen und aussen mit Salz und Pfeffer einreiben. Thymian und Rosmarinzweige in die Ente füllen, diese mit Holzstäbchen zustecken. Ente mit der Brustseite nach oben auf den Rost eines Bräters legen. Zwiebeln vierteln, auf den Boden des Bräters geben. Hälfte des Entenfonds dazugiessen, Ente bei 200°C 1 ½ Stunden braten. Nach etwa 30 Minuten die Ente erstmals mit Bratenfonds übergiessen, wieder etwas Entenfonds und Orangensaft darübergiessen. In Abständen wiederholen. Nach 90 Minuten Backofenhitze auf 225°C erhöhen. Marmelade und Honig miteinander verrühren, Ente mit der Mischung bepinseln, danach weitere 10 Minuten braten, herausnehmen, mit Alufolie abgedeckt 10 Minuten ruhen lassen. Bratenfond mit Essig, Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Ente anrichten, mit Kräutern und Orangenscheiben garnieren.

 

>>> Weihnachtsplätzchen <<<

>>> Gedichte <<<

>>> weitere Rezepte <<<

     
WeihnachtsStartseite Weihnachtsplätzchen Weihnachtsgedichte Weihnachtsbasteln WeihnachtsShop *ADVENTSKALENDER*

 


SchweizerSeiten